Referent für Diversity und Gender

.

In Seminaren unterschiedlicher Länge und Ausrichtung biete ich die Vermittlung von Wissen zu Diversity an und thematisiere die Funktion von Abgrenzung, othering und Diskriminierung. Schwerpunkt und Expertise liegt dabei auf dem Aspekt sexuelle und geschlechtliche Vielfalt. Uns selbst und andere in ihrer Vielfältigkeit wertzuschätzen trägt zu gleichberechtigter Teilhabe aller Menschen bei, hilft Diskriminierungen zu erkennen und Ungleichbehandlungen entgegenzuwirken.

Gerne stelle ich ein individuelles Angebot für Sie zusammen.

.

Seminare/ Workshops/ Fortbildungen/ Vorträge

  • Indoor-Schulungen
  • online-Workshops
  • Sensibilisierungs-Trainings

Inhalte:

  • Diversity und Gender / sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Trans*- und nicht-binäre Geschlechtsidentitäten
  • queere Kinder und Jugendliche
  • geschlechtergerechte Sprache
  • queer-inklusive Räume
  • u.v.m.

In Fortbildungen werden z.B. Begrifflichkeiten geklärt, Lebensrealitäten und Bedarfe von LSBT*I*Q+ (Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter*, Queer) aufgezeigt. Weitere Bestandteile können Sensibilisierung und Anregung zur Selbstreflexion, offene Fragerunden und kollegialer Austausch, Hinweise zu weiterführender Literatur und Materialien wie auch das Erarbeiten konkreter Handlungsoptionen sein – abwechslungsreich und methodisch vielfältig aufbereitet:

Methoden:

Vortrag/ Präsentation, Einzel- und Gruppenarbeit, Film, Übungen, kollegialer Austausch

 

.ein Backround.

Mein backround

Diplom-Pädagoge/ Dozent in der Erwachsenenbildung (Pädagogische Hochschule Freiburg)

Seit 2010 bin ich für verschiedene Träger als Referent mit dem Schwerpunkt geschlechtliche und sexuelle Vielfalt tätig.

In den ersten Jahren leitete ich zahlreiche Gender-Projekttage für Schüler*innen und Azubis und führte Teamenden-Qualifizierungen durch.

In den letzten Jahren bin ich vermehrt in der Fortbildung für pädagogische Multiplikator*innen aus Kitas, Schulen, Kinder- und Jugendhilfe und in der universitären Lehre tätig.

Auftraggebende seit 2017 u.a.

  • QUEERFORMAT- Fachstelle Queere Bildung (link) 
  • die Freie Universität Berlin (link)
  • die Alice Salomon Hochschule Berlin,
  • die Humbold Universität Berlin
  • der DGB/ VHS, die AWO, die Diakonie
  • die Fachschule für Sozialwesen Heidelberg, das SFBB-Sozialpädagogische Fortbildungszentrum Berlin-Brandenburg, das Institut für Jugendarbeit Gauting

.

Veröffentlichungen ( Auswahl)                                                        

  • Einen dreiteiligen Podcast zu queerer Bildung gibt es hier zu hören (link).                             
  • Ein Artikel zur Situation von Trans* Kindern und Jugendlichen ist im Online Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung zu lesen (link).
  • Ein Beitrag zu Trans*Kindern ist im pädagogischen Begleitmaterial zum Buch “Julian ist eine Meerjungfrau” – Anregungen für eine genderbewusste und rassismuskritische Praxis enthalten (QUEERFORMAT-Fachstelle Queere Bildung 2021, S.8) (link)

.:

Gutachten nach dem Transsexuellengesetz (TSG)

Ich erstelle Gutachten für die Vornamens-/ Personenstandsänderung (link)

.

Diskriminierungs-sensible Räume

Menschen, die von Ausgrenzungen und Pathologisierungen betroffen sind, haben dadurch oft zusätzlichen Stress. In meiner Praxis möchte ich Menschen einen diskriminierungs-sensiblen Rahmen anbieten, um an individuellen Themen zu arbeiten.(link)

.